Thema: Die Jagd im Wipptal
Tipp: Schloss Wolfsthurn – das Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei
Die Jagd hat im Wipptal große Tradition. Bereits Kaiser Maximilian I. folgte hier der Hirsch- und Gamsjagd. Im Brennergebiet gibt es derzeit rund 200 Stück Steinwild, der Gamswildbestand zählt um die 500 Tiere und jener des Rotwildes liegt bei 180 Stück. Die Jagd ist bis heute stark reglementiert und gefährdet nicht den Fortbestand einer Wildart, sondern hält die Bestände gesund und liefert schmackhafte Lebensmittel.
Kontakt
Familie Gamper
39041 Gossensass