Beim sogenannten „Plattlfelsen” am südlichen Ortsausgang von Gries begegneten sich am 3. Mai 1530 der von seiner Krönung durch Papst Clemens VII. in Bologna zurückkehrende Kaiser Karl V. und dessen Bruder Ferdinand I., Landesfürst von Tirol, König von Ungarn und Böhmen und späterer römisch-deutscher Kaiser.

Zur Erinnerung daran ließ der damalige Tiroler Kanzler Bernhard von Cles an der Stelle des Zusammentreffen sein Bronzerelief mit lateinischer Inschrift errichten, das die Begrüßung der beiden Brüder darstellte. Heute erinnert eine marmorne Gedenktafel an die historische Begegnung. Die Gegend rund um das Denkmal erhielt im Volksmund den Namen „Zum Kaiserbild”.
Kontakt
6156 Gries am Brenner